Ein Ausbildungsziel ist es, dem Auszubildenden Fachwissen zu vermitteln. So vorbereitet kann er dann am Ausbildungsende die Prüfung bestehen. Wir lehren, der Auszubildende lernt. Wobei wir natürlich auch viel von unserem Auszubildenden lernen, aber das soll heute nicht unser Thema sein.

Beim Lehren stellt sich die Frage, wie wir das Wissen so vermitteln können, dass es der Auszubildende auch versteht, sich merken kann und auch noch Freude daran hat.

Vergessen geht ganz schnell

Zum Merken habe ich mir schon einmal die Kopfstandfrage gestellt. Die Antwort dazu finden Sie im Blog „Wie Ausbilder es schaffen, dass Auszubildende Informationen schnell wieder vergessen“.

Für Ausbilder ist es wichtig, dass diese Lerneinheiten auch vorbereiten und nicht zu spontan sind. Sonst wird schnell etwas vergessen, es herrscht Zeitdruck oder es ist keine Struktur für den Auszubildenden erkennbar. Und auch unser Gedächtnis braucht beim Lernen Struktur. Wenn also ein roter Faden beim Vermitteln von neuem Wissen vorhanden ist, tut sich unser Auszubildender viel leichter beim Lernen.

Lerneinheiten vorbereiten, durchführen und nachbereiten

Neben der Vorbereitung von Lerneinheiten habe ich ebenso Blogs zum Durchführen von Lerneinheiten und auch der Nachbereitung geschrieben. Beim Vermitteln wird immer wieder vergessen, auf den Sinn einer Aufgabe oder Tätigkeit hinzuweisen. Dabei ist dieser so wichtig für die Motivation und auch das Verständnis unseres Auszubildenden. Weitere Tipps können Sie in den Beiträgen nachlesen.

Zur Nachbereitung gehört auch die Kontrolle. Wurde das Ziel erreicht? Hat der Auszubildende uns verstanden? Kann er eine Aufgabe selbst durchführen? Also nicht nur Wissen, sondern auch das Verstehen und Anwenden sind hier zu überprüfen. Es gibt verschiedene Möglichkeiten von Lernerfolgskontrollen.

Zum Lehren Lehrmethoden anwenden

Lehrmethoden gibt es auch ganz viele. Bisher habe ich „nur“ über die 4-Stufen-Methode geschrieben. Diese ist ja ein bisschen in Verruf geraten. Als eine von vielen Methoden finde ich aber hat Sie durchaus noch ihre Berechtigung. Und weil mir das gerade auffällt, schreibe ich bestimmt demnächst über die oder andere Lehrmethode.

Welche Erfahrungen haben Sie mit den unterschiedlichen Lehrmethoden gemacht? Und zu welcher Methode möchten Sie hier etwas lesen?

Ausbildung Wissen vermitteln
(Bild: Pixabay)

Newsletter für Ausbilder
Halten Sie Ihr Ausbilder-Wissen auf dem aktuellen Stand. Lassen Sie sich keine Tipps entgehen.

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter für Ausbilder!

Dieser ist kostenlos und erscheint alle drei Monate.
Als Dankeschön für Ihr Newsletterabo erhalten Sie das E-Book "20 Checklisten für Ausbilder".
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters wieder aus dem Verteiler abmelden.
Impressum, Datenschutz
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMTUwcHgiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vdDRmYzM5Mjk5LmVtYWlsc3lzMWEubmV0LzgxLzE1NjUvM2ExODQ0YzI2NS9zdWJzY3JpYmUvZm9ybS5odG1sIj48L2lmcmFtZT4=
Newsletter für Ausbilder
Halten Sie Ihr Ausbilder-Wissen auf dem aktuellen Stand. Lassen Sie sich keine Tipps entgehen.

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter für Ausbilder!

Dieser ist kostenlos und erscheint alle drei Monate.
Als Dankeschön für Ihr Newsletterabo erhalten Sie das E-Book "20 Checklisten für Ausbilder".
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters wieder aus dem Verteiler abmelden.
Impressum, Datenschutz
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMTIwcHgiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vdDRmYzM5Mjk5LmVtYWlsc3lzMWEubmV0LzgxLzE1NjUvM2ExODQ0YzI2NS9zdWJzY3JpYmUvZm9ybS5odG1sIj48L2lmcmFtZT4=