KI in der Ausbildung: Potenziale von ChatGPT

by | Feb 8, 2024 | Allgemein | 0 comments

Die neuen Technologien und damit auch die Künstliche Intelligenz (KI) gewinnen immer mehr an Bedeutung – auch in der Ausbildung. Es stellt sich die Frage: Wie können wir ChatGPT effektiv in der betrieblichen Ausbildung nutzen? Dieses Tool bietet nicht nur innovative Lernmöglichkeiten, sondern auch Herausforderungen, die es zu meistern gilt. Ich werde heute einmal genauer betrachten, wie Sie ChatGPT in Ihrem Ausbildungsprogramm einsetzen können, um die Ausbildung Ihrer Auszubildenden zu bereichern.

Dabei soll es heute nicht darum gehen, wie ChatGPT Ihnen den Ausbildungsalltag als Ausbilder erleichtern kann. Dafür gibt es mein Webinar „Intelligentes Helferlein: Wie ChatGPT den Ausbilderalltag unterstützt“. Sondern wir sehen uns an, wie die Auszubildenden in der Ausbildung damit arbeiten können und wie Sie diese unterstützen können.

Innovative Lernmethoden mit ChatGPT

Als textgenerierende KI wird oft ganz übersehen, dass ChatGPT Auszubildenden hier eine interaktive Lernumgebung bietet. Durch seine Fähigkeit, auf Fragen zu antworten, Diskussionen zu führen und Ideen zu generieren, können Auszubildende selbstständig lernen und gleichzeitig kritisch denken. Stellen Sie sich vor, Ihre Auszubildenden nutzen ChatGPT, um komplexe Themen zu erforschen oder Antworten auf branchenspezifische Fragen zu erhalten. Gut, oder?

Praxisbeispiel 1: Telefontraining

Nehmen wir einmal an, Ihre Auszubildenden arbeiten in einer Abteilung, in der sie viel mit Kunden telefonieren müssen. ChatGPT kann hierbei als virtueller Kunde agieren, der realistische Anfragen stellt. Dies bietet eine spannende Übungsmöglichkeit im sicheren Umfeld.

Praxisbeispiel 2: Marketingkonzept entwickeln

Ein praktisches Beispiel ist die Integration von ChatGPT in eine Projektarbeit. Auszubildende könnten beispielsweise ein Marketingkonzept entwickeln, indem sie ChatGPT nutzen, um Markttrends zu analysieren oder kreative Werbetexte zu generieren. So erlernen sie nicht nur die Grundlagen des Marketings, sondern ebenso den Umgang mit modernen KI-Tools.

Hinweis: Die genannten Beispiele funktionieren insbesondere mit der Bezahlversion ChatGPT 4.0 sehr gut.

Chancen und Risiken des Einsatzes von ChatGPT in der Ausbildung

Blog für Ausbilder: Potenziale von ChatGPT für Auszubildende nutzenEs ist wichtig, dass wir sowohl die Möglichkeiten als auch die Grenzen von ChatGPT verstehen. Einerseits kann diese Technologie das Lernen interaktiver und individueller gestalten. Andererseits müssen Auszubildende auch über die Einschränkungen von KI informiert werden, wie z.B. die Gefahr von Fehlinformationen oder Bias (=systematischer Fehler, der zur Verzerrung von z.B. Umfrageergebnissen führt). Hier könnten Sie Diskussionsrunden oder Workshops anbieten, in denen kritisch über den Einsatz von KI gesprochen wird. Damit würde ich auch immer starten.

Die Integration von ChatGPT bietet zahlreiche Vorteile:

– Förderung der Selbstlernkompetenz: ChatGPT kann den Auszubildenden helfen, eigenständig Informationen zu recherchieren und Lösungen zu erarbeiten.
– Interaktives Lernen: Durch die Interaktion mit ChatGPT werden Lerninhalte lebendiger und greifbarer.
– Anpassung an individuelle Lernstile: Jeder Auszubildende lernt anders. ChatGPT kann auf individuelle Fragen und Bedürfnisse eingehen und so das Lernen personalisieren.

Sensibilisierung für den Einsatz von KI

Bei aller Begeisterung für die Technologie dürfen wir die Risiken nicht außer Acht lassen. Eine kritische Auseinandersetzung mit der Genauigkeit und Zuverlässigkeit der von ChatGPT gelieferten Informationen ist entscheidend. Es ist wichtig, den Auszubildenden zu vermitteln, dass sie Informationen stets hinterfragen und überprüfen sollten. Ein weiteres Thema ist der Datenschutz. Sensibilisieren Sie die Auszubildenden dafür, keine sensiblen persönlichen oder unternehmensbezogenen Informationen in die Interaktion mit ChatGPT einzubringen.

Sie könnten hier Übungen durchführen, in denen Auszubildende lernen, die von ChatGPT generierten Informationen zu bewerten und kritisch zu hinterfragen. Dies fördert nicht nur das kritische Denken, sondern bereitet sie auch auf eine zunehmend digitalisierte Arbeitswelt vor. Ein Beispiel für so eine Übung soll dies verdeutlichen.

Übung: “ChatGPT Fakten-Check”

Ziel: Diese Übung zielt darauf ab, Auszubildenden beizubringen, wie man Informationen, die von ChatGPT geliefert werden, kritisch hinterfragt und ihre Genauigkeit überprüft.

Themenfindung: Geben Sie den Auszubildenden ein spezifisches Thema oder eine Fragestellung, die sowohl relevant für ihre Ausbildung als auch hinreichend komplex ist.

Beispiel für so eine Fragestellung für Auszubildende im Berufsbild Kaufleute für Bürokommunikation könnte sein: “Wie kann ein kostengünstiges, digitales Feedback-System für ein kleines Einzelhandelsunternehmen entwickelt werden, das Kundenmeinungen effektiv erfasst und auswertet, um den Kundenservice zu verbessern?”

Oder für Auszubildende zum Mechatroniker: “Welche Schritte sind notwendig, um ein bestehendes Beleuchtungssystem in der Werkstatt eines mittelständischen Unternehmens durch ein energieeffizientes LED-System zu ersetzen, und welche technischen und wirtschaftlichen Aspekte müssen dabei berücksichtigt werden?”

Recherche mit ChatGPT: Die Auszubildenden verwenden ChatGPT, um Informationen, Antworten oder Lösungsvorschläge zu diesem Thema zu erhalten.

Fakten-Check: Anschließend sollen die Auszubildenden die von ChatGPT erhaltenen Informationen überprüfen. Dies kann durch Recherche in Fachbüchern, wissenschaftlichen Artikeln, vertrauenswürdigen Online-Quellen oder durch Diskussion mit Experten aus dem Kollegenkreis erfolgen.

Diskussion und Analyse: Nach dem Fakten-Check kommen die Auszubildenden zusammen, um ihre Ergebnisse zu diskutieren. Hierbei sollten sie beleuchten, welche Informationen korrekt waren, wo eventuelle Fehler lagen und wie sie die Richtigkeit der Daten bestimmt haben.

Reflexion: Zum Abschluss reflektieren die Auszubildenden über den Prozess und teilen ihre Gedanken und Tipps darüber, wie sie in Zukunft die Glaubwürdigkeit von KI-generierten Informationen einschätzen können.

Vorteile für Ausbilder: Warum ChatGPT integrieren?

Die Integration von ChatGPT in die Ausbildung bietet schon zahlreiche Vorteile. Sie als Ausbilder können damit nicht nur den Lernprozess individualisieren, sondern auch zeitintensive Aufgaben wie das Beantworten von Standardfragen automatisieren. Dies gibt Ihnen mehr Zeit, sich auf die persönliche Förderung Ihrer Auszubildenden zu konzentrieren. Und zu einer modernen Ausbildung gehört die KI inzwischen einfach dazu.

Die Integration von ChatGPT in die betriebliche Ausbildung bietet viele Chancen, erfordert aber auch eine bewusste Auseinandersetzung mit den damit verbundenen Risiken. Als Ausbilder können Sie durch den Einsatz dieser Technologie die Lernumgebung bereichern und die Auszubildenden auf die digitale Zukunft vorbereiten. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg dabei.

Und zum Abschluss noch eine Frage zur Selbstreflexion: Wie könnten Sie ChatGPT in Ihrem spezifischen Ausbildungsumfeld einsetzen, um den Lernprozess zu unterstützen und zu bereichern?

(Bild: Pixabay)

0 Comments

Submit a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Onlinekurse für Ausbilder
Newsletter für Ausbilder
Halten Sie Ihr Ausbilder-Wissen auf dem aktuellen Stand. Lassen Sie sich keine Tipps entgehen.

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter für Ausbilder!
Dieser ist kostenlos und erscheint alle 2 Monate.
Als Dankeschön für Ihr Newsletterabo erhalten Sie das E-Book:
20 Checklisten für Ausbilder
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters wieder aus dem Verteiler abmelden.
Impressum, Datenschutz
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMTUwcHgiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vdDRmYzM5Mjk5LmVtYWlsc3lzMWEubmV0LzgxLzE1NjUvM2ExODQ0YzI2NS9zdWJzY3JpYmUvZm9ybS5odG1sIj48L2lmcmFtZT4=
Newsletter für Ausbilder
Halten Sie Ihr Ausbilder-Wissen auf dem aktuellen Stand. Lassen Sie sich keine Tipps entgehen.

Abonnieren Sie jetzt den Newsletter für Ausbilder!
Dieser ist kostenlos und erscheint alle zwei Monate.
Als Dankeschön für Ihr Newsletterabo erhalten Sie das E-Book:
20 Checklisten für Ausbilder
Ihre Daten werden nicht weitergegeben. Sie können sich jederzeit mit einem Klick am Ende des Newsletters wieder aus dem Verteiler abmelden.
Impressum, Datenschutz
PGlmcmFtZSBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgbWFyZ2luaGVpZ2h0PSIwIiBtYXJnaW53aWR0aD0iMCIgc2Nyb2xsaW5nPSJubyIgd2lkdGg9IjEwMCUiIGhlaWdodD0iMTIwcHgiIGFsbG93dHJhbnNwYXJlbmN5PSJ0cnVlIiBzcmM9Imh0dHBzOi8vdDRmYzM5Mjk5LmVtYWlsc3lzMWEubmV0LzgxLzE1NjUvM2ExODQ0YzI2NS9zdWJzY3JpYmUvZm9ybS5odG1sIj48L2lmcmFtZT4=
Sie möchten keinen Blogartikel versäumen?
Dann melden Sie sich jetzt zum Blogabo an. Damit erhalten Sie eine Mail, sobald ein neuer Beitrag online ist - kostenlos etwa zwei Mal pro Monat. Natürlich können Sie sich jederzeit mit einem Klick am Ende jeder Mail aus dem Verteiler austragen.
PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vdDRmYzM5Mjk5LmVtYWlsc3lzMWEubmV0LzgxLzE2MzcvYjg4ZmU4N2I4Zi9zdWJzY3JpYmUvZm9ybS5odG1sP19nPTE1OTk4Mzk1OTYiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI1NTAiPjwvaWZyYW1lPg==
Datenschutz: Ihre persönlichen Daten werden von Sabine Bleumortier ausschließlich zum Versand des Blogabos verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.
Impressum, Datenschutzerklärung

P.S. Sie abonnieren hier den Blog, nicht den Newsletter für Ausbilder.
Vielen Dank für Ihre Anmeldung.
Sie möchten keinen Blogartikel versäumen?
Dann melden Sie sich jetzt zum Blogabo an. Damit erhalten Sie eine Mail, sobald ein neuer Beitrag online ist - kostenlos etwa zwei Mal pro Monat. Natürlich können Sie sich jederzeit mit einem Klick am Ende jeder Mail aus dem Verteiler austragen.
PGlmcmFtZSBzcmM9Imh0dHBzOi8vdDRmYzM5Mjk5LmVtYWlsc3lzMWEubmV0LzgxLzE2MzcvYjg4ZmU4N2I4Zi9zdWJzY3JpYmUvZm9ybS5odG1sP19nPTE1OTk4Mzk1OTYiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiB3aWR0aD0iMTAwJSIgaGVpZ2h0PSI1NTAiPjwvaWZyYW1lPg==
Datenschutz: Ihre persönlichen Daten werden von Sabine Bleumortier ausschließlich zum Versand des Blogabos verwendet und nicht an Dritte weitergegeben. Impressum, Datenschutzerklärung
P.S. Sie abonnieren hier den Blog, nicht den Newsletter für Ausbilder.